Fortbildungen

Fortbildungsangebote für Professionelle

DIE GESCHICHTE VON LUXEMBURG, SEINE BRÄUCHE UND TRADITIONEN

Datum

03.07.2020
9.00 bis 16.00 Uhr

Ort

Wohn- und Pflegeheim "Beim Goldknapp"
8, Gruefwee
L-9147 Erpeldingen/Sauer

Trainer

Lydie Diederich

Sprache

Luxemburgisch

Beschreibung

Ziel

Die Eckdaten der luxemburgischen Geschichte kennenlernen.
Bräuche und Traditionen entdecken und dessen Einsatzmöglichkeiten
im Alltag in der Arbeit mit Menschen mit Demenz.

Inhalt

Brauchtum und Tradition, die ein Leben lang begangen wurden, wirken
gerade bei alten Menschen stabilisierend. Hier können sie das
Vergangene aufrechterhalten oder daran anknüpfen. Alte Traditionen
zu pflegen dient der Sinnfindung, gibt Identität und ist integrationsfördernd.
Besonders bei Menschen, die an Demenz erkrankt sind,
haben Bräuche und ihre Wirkung einen symbolischen Charakter. Im
Rahmen dieser Fortbildung wird zu folgenden Themenschwerpunkten Wissenswertes vermittelt:
Informationen zu Traditionen
Bräuchen und Sitten
Die Monarchie des Großherzogtums Luxemburg
Eckdaten der Geschichte des Großherzogtums Luxemburg
Dieses Wissen kann gezielt in die Biografiearbeit, bei gezielten Betreuungsangeboten
und in den Alltag integriert werden. Auch können
eventuelle Verhalten bei Menschen mit Demenz besser verstanden und
Impulse und Begleitung angeboten werden.

Einschreibung

Gebühr 60,00 €

zum Einkaufskorb hinzufügen

IVA VERTIEFUNGSTAG 4: VALIDIEREN VON LEBENSKRISEN UND SEXUELL HERAUSFORDERNDEM VERHALTEN

Datum

07.07.2020
9.00 bis 17.00 Uhr

Ort

Wohn-und Pflegeheim "Beim Goldknapp"
8, Gruefwee
L-9147 Erpeldingen/Sauer

Trainer

Alain Tapp

Sprache

Luxemburgisch

Beschreibung

Nach dem Besuch des Grundkurses zur Integrativen Validation (IVA) nach Richard® sind die Teilnehmenden in der Lage die Methode während ihrer praktischen Tätigkeit einzusetzen. Mit der Umsetzung der IVA ergeben sich für die Pflegenden und Betreuenden bezogen auf konkret erlebte Situationen immer wieder Fragen. In vier Vertiefungstagen werden diese Fragen bearbeitet, Inhalte des Grundkurses wiederholt, mit praktischen Übungen und ggf. schriftlichen Praxisaufgaben vertieft. Es werden neue Inhalte vermittelt, die die Wahrnehmungs- und Handlungskompetenz des Mitarbeitenden erweitern und die Beziehungsgestaltung zu Menschen mit Demenz fördern. Die praxisorientierten Vertiefungstage fördern die Implementierung der IVA im Arbeitsalltag und wirken somit einem Versandungseffekt durch Wiederholung und Vertiefung entgegen. Die Vertiefungstage sind nicht zusammenhängend und können einzeln besucht werden.


Ziel

Vertiefung der IVA-Methodik

Inhalt

Validieren von Lebenskrisen wie z. B. Lebensmüdigkeit
Reflektion der eigenen Haltung, Theorie und Praxis im Zusammenhang
mit sexuell herausforderndem Verhalten
Erweiterung der IVA-Gesamtmethode bei Krisen und sexuell herausforderndem
Verhalten
Vertiefung der Praxiskompetenz in der Erarbeitung und Umsetzung
eines Lebensthemas und der ritualisierten Begegnung

Wichtig!


Die Teilnehmer sind gebeten ihre Grundkurs-Zertifikate mitzubringen,
damit ihre Teilnahme auf diesen bestätigt werden kann.

Einschreibung

Gebühr 100,00 €

zum Einkaufskorb hinzufügen




Cookies sind notwendig für das reibungslose Funktionieren dieser Webseite. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren